Kredite für Selbstständige: 5 Tipps mit denen Sie schnell an Kredite für Ihr Unternehmen kommen

© fotolia | Andrey Popov

Trotz niedriger Zinsen ist es für viele Kleinunternehmer schwer Kredite aufzunehmen. Ändern Sie dies jetzt mit unseren Tipps für einen schnellen Kredit!

Kredite für Unternehmen: So bekommen Sie schnelle Hilfe

Die Ausgangslage: Wenn es nicht um private Konsum- oder Immobilienkredite geht, zeigen sich viele Banken immer noch zurückhaltend. Eine paradoxe Situation, denn gleichzeitig beklagen die Banken, dass Unternehmen zu wenig Kredite aufnehmen. Hierbei schielen sie allerdings eher auf „die Großen“, statt auf „die Kleinen“.

Trotzdem ist das Umfeld derzeit günstig, um in Modernisierung oder Erweiterung des Betriebs zu investieren. Wer nach meiner Erfahrung nur bei seiner Hausbank anfragt, bekommt das notwendige Geld.

Aber: Ganz ohne Vorbereitung geht es nicht. Einfach nur zur Bank zu gehen und mitzuteilen: „Ich brauche einen Kredit für meine Betriebserweiterung“, ist nicht zielführend. Wichtig ist, dass Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen, welcher Kredit für Sie überhaupt infrage kommt. Denn nicht jeder Kredit ist für jedes Vorhaben gleich gut geeignet.

Bevor Sie also bei Ihrer Hausbank und mindestens einer weiteren Bank um einen Kredit anfragen, empfiehlt es sich, auch die möglichen Alternativen in Betracht zu ziehen.

Warum Sie nicht bei allen Banken nach Krediten fragen sollten

Doch Achtung: Fragen Sie nicht bei mehr als 2 Banken an, da sich Banken untereinander austauschen und eine Vielzahl von Kreditanfragen Ihr bankinternes „Ranking“ – also Ihre Kreditwürdigkeit – verschlechtern kann. Das macht Kredite teurer, da Banken nach dem Motto handeln: Je schlechter das Ranking, umso höher der Risikoaufschlag – Ihr Kredit würde teurer.

Fragen Sie vorab auch bei Ihrer IHK/Handwerkskammer, welche Banken in Ihrer Branche öfter Finanzierungen betreuen. Je besser die Bank Ihr Geschäft kennt, desto leichter tut sie sich bei der Kreditvergabe.

 

Sicherheiten entscheiden über Ihren Erfolg

Ganz entscheidend dabei ist Ihr Sicherheiten-Management. Ganz ohne Sicherheiten wird zumindest die Bank keinen Kredit vergeben. Tröstlich: Im Prinzip wird eine Bank jede Sicherheit akzeptieren, die sich irgendwie zu Geld machen lässt.

Allerdings werden Sicherheiten höchst unterschiedlich bewertet. Die Bank setzt nämlich nur den sogenannten Beleihungswert an, also den Betrag, der bei einer Notveräußerung voraussichtlich zu erzielen ist.

Tragen Sie deshalb zusammen, was Sie an Sicherheiten bieten können, und schnüren Sie Päckchen, die jeweils Sicherheiten aus allen 3 Kategorien enthalten. Behalten Sie dabei – sofern möglich und vorhanden – eine Top-Sicherheit in der Hinterhand.

Der Mix macht es also! Gehen Sie bei einer Bank immer davon aus, dass Sie nie mit den Sicherheiten zufrieden sein wird. Geben Sie gleich zu Anfang alle Trumpfkarten aus der Hand, haben Sie aber nichts zum Nachlegen. Deshalb: Päckchen schnüren!

Nutzen Sie auch öffentliche Bürgschaften. Sprechen Sie zum einen Ihre Bank darauf an – zum anderen fragen Sie im Vorfeld Ihres Kreditgesprächs beim Verband der Bürgschaftsbanken e. V. (www.vdb-info.de) nach, ob Sie eine öffentliche Sicherheit erhalten. Möglicherweise können Sie so schon mit einer Sicherheit ins Kreditgespräch gehen! Ein Riesenpluspunkt für Sie!

 

Wie Sie vorgehen, wenn die Bank Ihren Antrag ablehnt

Auch wenn die Bank danach immer noch mauert ist nicht alles verloren. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Kredit evtl. doch noch zu bekommen:

 

Schritt 1: Termin mit der Bank

Lassen Sie sich die Gründe für die Kreditablehnung erläutern. Gehen Sie mit dem Bankberater alle Punkte durch, die zur Ablehnung geführt haben. Geben Sie sich nicht mit pauschalen Aussagen zufrieden wie „Die Liquiditätsplanung ist zu ungenau“, sondern fragen Sie nach, was genau die Bank erwartet und wo ggf. Verbesserungsbedarf auf Ihrer Seite liegt.

 

Schritt 2: Antrag überarbeiten

Überarbeiten Sie Ihren Kreditantrag mit dem Wissen aus Ihrem Gespräch. Ziehen Sie evtl. Berater hinzu (Steuerberater, Unternehmensberater, IHK bzw. Handwerkskammer).

 

Schritt 3: Erarbeitung eines Kompromissvorschlags

Versuchen Sie, den Kredit zumindest teilweise zu bekommen. Schlagen Sie z.B. vor, dass Sie auf einen Teil der geplanten Investition vorerst verzichten und deshalb einen Kredit mit einem geringeren Volumen aufnehmen wollen.

 

Schritt 4: Erneuter Antrag

Bitten Sie um einen neuen Termin für ein Kreditgespräch mit Ihrem Bankberater. Erfüllen Sie die Anforderungen der Bank, stellen Sie einen geänderten Kreditantrag bzw. reichen die überarbeiteten und ergänzten Unterlagen ein. Gegebenenfalls besprechen Sie auch Ihren Kompromissvorschlag für den Kreditantrag – oder stellen zusätzliche Sicherheiten. Vielleicht haben Sie ja bislang an die eben erwähnte öffentliche Bürgschaft noch gar nicht gedacht!

 

 

So führen Sie ein erfolgreiches Bankgespräch

Wenn Sie gut vorbereitet in ein Kreditgespräch gehen, können Sie Ihre Chancen auf eine Kreditzusage der Bank stark verbessern. Beachten Sie folgende Punkte für Ihre Vorbereitung:

 

Frühzeitig einen Termin vereinbaren

Von Ihrem Antrag bis zur Entscheidung darüber, ob Sie einen Kredit bekommen, können mehrere Wochen vergehen. Berücksichtigen Sie das, wenn Sie Geld zu einem bestimmten Termin benötigen.

 

Fragen Sie, welche Unterlagen Sie schicken sollen

Gleich bei Ihrer telefonischen Anfrage nach einem Termin sollten Sie erläutern, welche Finanzierung Sie anstreben. Erfragen Sie direkt, welche Unterlagen Sie für diese Finanzierung vorab einreichen und zum Kreditgespräch mitbringen sollen. In der Regel hat die Bank eine Checkliste, aus der das hervorgeht. Fragen Sie danach.

 

Unterlagen sorgfältig vorbereiten

Professionell aufbereitete Unterlagen vermitteln der Bank einen ersten positiven Eindruck von Ihnen. Fassen Sie die gewünschten Daten und Dokumente in einer Mappe zusammen. Die schicken Sie dem Bankberater idealerweise 1 bis 2 Wochen vor Ihrem Gesprächstermin zu. So hat er genügend Zeit, sich vorzubereiten und ggf. noch fehlende Unterlagen anzufordern.

 

Erläutern Sie Unternehmensdaten oder Ihren Businessplan

Damit Sie im Gespräch unternehmerische Kompetenz zeigen können, müssen Sie Ihre wichtigsten Unternehmensdaten kennen und erläutern können.

Gehen Sie mit Ihrem Steuerberater oder einem Bekannten mit kaufmännischer Erfahrung Ihre Daten (idealerweise die Daten in Ihrer betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA)) durch. Legen Sie sich Erklärungen für evtl. Schwachstellen bereit.

 

Sagen Sie konkret, was Sie wollen

Die KfW-Bank (www.kfw-bank.de) fördert zahlreiche Unternehmensvorhaben und -projekte. Informieren Sie sich auf deren Seite im Internet, welche Förderungen es für Ihr Vorhaben gibt, und beziehen Sie dies gleich in Ihren Antrag mit ein, da der Antrag für eine Kfw-Förderung sowieso über die Hausbank läuft.

Ihr Vorteil: Wenn Sie Ihrer Bank vorgeben, „2/3 über das KfW-Darlehen Mittelstandsförderung und 1/3 über ein Darlehen der Bank“ finanzieren zu wollen, steigen Sie ganz anders in das Gespräch ein.

 

 

Autor_in: Redaktionsteam „selbststaendig.com“

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
+49 228 9550-120

* Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.