• +49 228 9550-120

Geschäftsidee Umzugsunternehmer & Wohnungsentrümpler: Was Sie wissen müssen

© Monkey Business Images / Shutterstock.com

Wer umziehen möchte, kann selten alle Aufgaben allein bewältigen. Kisten packen, Möbel schleppen und Hausrat entsorgen: Professionelle Hilfe leisten hier Umzugsunternehmen. Eine besondere Rolle kommt dabei dem Thema Wohnungsauflösung zu, bei dem sehr viel Empathie und Einfügungsvermögen erforderlich ist. Wir haben an dieser Stelle die wichtigsten Informationen zusammengestellt, die Sie für Ihre Selbstständigkeit in diesem Bereich benötigen.

    Welche Voraussetzungen muss ich für die Gründung eines Umzugsservices erfüllen?

    • Güterkraftverkehrsgesetz

    Wenn Sie Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen einsetzen, unterliegen Sie einer Erlaubnispflicht.

    • Gewerbeanmeldung

    Ein Umzugsservice ist ein Gewerbe, das Sie beim Gewerbeamt anmelden müssen. Hier müssen Sie das zulässige Gesamtgewicht der Fahrzeuge in Ihrer Flotte berücksichtigen. Sollte ein Transporter auf über 3,5 Tonnen kommen, dann brauchen Sie dafür zusätzlich eine Erlaubnis bei der zuständigen Verkehrsbehörde. Für einen kleinen Transporter reicht eine einfache Gewerbeanmeldung.

    Die richtige Rechtsform wählen

    Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Rechtsform Ihr Umzugsunternehmen haben soll. Viele Gründer entscheiden sich für das Einzelunternehmen. Diese Rechtsform ist sehr schnell und einfach gegründet, bietet jedoch auch keinen umfassenden Haftungsschutz. Allerdings ist die Gründung einer GmbH mit besseren Haftungsbedingungen sehr kosten- und zeitintensiv. Beratung kann an dieser Stelle ein Steuerberater oder die IHK leisten.

    Diese Leistungen sollten Sie in Ihrem Umzugsunternehmen anbieten

    Es gibt ein paar fest definierte Leistungen, die die Kunden von einem Umzugsunternehmen erwarten. Da ein Umzug ohnehin schon mit einem sehr großen Zeit- und Organisationsaufwand verbunden ist, wollen sie möglichst so viele Aufgaben wie möglich auslagern.

    Diese Umzugsservice Leistungen sollten Sie anbieten:

    • Organisation der Umzugskartons und Umzugsmaterialien (Folien, Packpapier etc.)
    • Möbeldemontage und Möbelaufbau
    • Packservice
    • Sicherer Möbeltransport
    • Gerätetransport
    • Organisation der Halteverbotsschilder
    • Bestellen der Container
    • Fachgerechte Müll- und Sperrmüllbeseitigung
    Tipp: Einige Umzugsfirmen kooperieren mit hiesigen Maler- und Reinigungsfirmen. Dadurch können sie einen Full-Service inklusive der Reinigung und Aufarbeitung der alten Räumlichkeiten anbieten, denn kaum ein Kunde hat die Zeit, das Talent und die Lust, sich neben dem Umzug auch noch um die Wohnungsübergabe zu kümmern.

     

    Sonderfall internationale Umzüge

    Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, ihren Lebensmittelpunkt für eine Weile oder sogar dauerhaft ins Ausland zu verlegen. Ein solcher internationaler Umzug ist jedoch mit weit mehr Bürokratie verbunden als inländische Transporte. Die Fahrer müssen Ruhezeiten auf ihrer Fahrt berücksichtigen und sich auch mit der Grenz- und Zollabwicklung auskennen. Außerdem müssen sie mit den Gesetzen im Ausland vertraut sein insbesondere in Bezug auf das Verkehrsrecht.

    Für einen internationalen Umzug benötigen Sie eine EU-Lizenz

    Zur Beförderung innerhalb der EU ist eine EU-Lizenz nötig. Diese Erlaubnis bekommen Sie bei der zuständigen Verkehrsbehörde. Um die Lizenz zu bekommen, müssen Sie Ihre fachliche und persönliche Eignung nachweisen. Dazu müssen Sie einen Fach- und Sachkundenachweis in Form einer bestandenen Prüfung der IHK samt dem Prüfungszeugnis vorlegen. Dir Voraussetzung, um eine solche Prüfung überhaupt antreten zu können, ist eine mindesten 5-jährige leitende Tätigkeit in einem Speditionsunternehmen. Sie können alternativ auch eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Speditionskaufmann/-frau ablegen.

    FAQ: Ihre Fragen zur Gründung eines Umzugsunternehmens

    Welche Kosten fallen für ein Umzugsunternehmen an?

    Der größte Kostenfaktor bei dieser Geschäftsidee ist die Anschaffung des Fuhrparks. Hier können Sie viel Geld sparen, wenn Sie nach gebrauchten Fahrzeugen Ausschau halten. Viele Umzugsservices bieten an, Verpackungsmaterialien mitzubringen. Diese müssen Sie auch in Ihrem Investitionsplan berücksichtigen.

    Was muss ich beachten, wenn ich einen Umzugsservice eröffne?

    Sie sollten einen möglichst ganzheitlichen Service anbieten. Dazu gehört sowohl das Einpacken der Möbel, als auch das verladen und der Aufbau in der neuen Wohnung. Bieten Sie auch an, sich um die Straßenabsperrung und die Container für die Entsorgung zu kümmern. Dies kann für Kunden ein entscheidender Faktor sein.

    Welche Nachteile hat ein eigenes Umzugsunternehmen?

    Sie müssen sich gegen eine harte Konkurrenz durchsetzen. Viele ausländische Firmen haben den Markt erobert und drücken die Preise. Hier müssen Sie mit Ihrem Umzugsunternehmen gegenhalten und sich mit guten alten Werten wie Zuverlässigkeit, Professionalität und einem guten Preis-Leistungsverhältnis durchsetzen.  Wohnungsauflösungen und Entrümpelungen

    Oftmals stehen hinter dem Auftrag einer Wohnungsauflösung besondere Schicksale von Menschen. Entrümpelungen werden beispielsweise nach einem Trauerfall in Auftrag gegeben. Die Angehörigen müssen sich nicht nur von dem Menschen, sondern auch von seinem Besitz trennen. Manchmal sind es auch Insolvenzen oder Trennungen, die eine Entrümpelung der einst gemeinsamen Wohnung erforderlich machen. Wer diese Aufgabe übernehmen möchte, muss sensibel vorgehen und diskret bleiben.

    Tipp: Kontakte zu Antiquitätenhändlern und Gebrauchtwarenläden sind wichtig

    Oftmals kommen bei einer Entrümpelung Gegenstände zutage, die nicht nur einen emotionalen, sondern auch einen monetären Wert haben. Alte Schränke, Porzellanservices und Co. sind viel zu schade, sie im Container zu entsorgen. Viele Firmen, die Services im Bereich der Wohnungsauflösung anbieten, rechnen Wertgegenstände auf den Preis an. Sie vereinbaren mit den Angehörigen, noch Verwertbares zu Geld zu machen und die Differenz dann auf die Gesamtsumme anzurechnen.

    Die richtige Werbung für Ihr Umzugsunternehmen machen

    Das Wichtigste für die Startphase ist es, ausreichend Werbung für die eigenen Leistungen zu machen. Bei einem Umzugsservice funktioniert oft die Mund-zu-Mund-Propaganda. Wer einen Umzugsservice in Anspruch nehmen möchte, fragt Freunde oder die Nachbarschaft nach Empfehlungen. Firmen, die eine gute Leistung erbracht haben, werden auch gerne weiterempfohlen.

    Bevor es so weit ist, schalten Sie Anzeigen in der lokalen Zeitung, legen Sie nach Rücksprache Flyer in den örtlichen Geschäften aus und werden Sie auch im Internet präsent. Viele Werbefirmen haben sich auf Start-ups spezialisiert und bieten für einen kleinen Preis Homepages und Werbestrategien an.

    Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
    +49 228 9550-120

    * Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.