• +49 228 9550-120

Selbstständig im Netz – Wie Sie online Geld verdienen und was Sie beachten müssen

© GaudiLab – shutterstock.com

Mit Aufkommen des Internets hat sich auch die Berufswelt verändert. Die digitale Arbeitswelt ermöglicht Flexibilität und mehr kreativen Freiraum. Viele Selbstständige und Freiberufler nutzen diese Vorteile, um eine Karriere im Netz aufzubauen. Was Sie dabei beachten sollten, wenn Sie selbstständig sind und online arbeiten, sowie nützliche Tipps und Tricks, erfahren Sie im folgenden Text.

    Online arbeiten: Das sind die Berufsmöglichkeiten

    Viele Personen, die bereits digital arbeiten, haben die Möglichkeit auch auf selbstständiger Basis Karriere zu machen. Eigenverantwortliches Arbeiten, eine bessere Work-Life-Balance und höhere Verdienstmöglichkeiten sind oft der Antrieb. Im Folgenden stellen wir Ihnen ein paar dieser digitalen Berufsfelder kurz vor.

    Online-Redakteure

    Als freiberuflicher Online-Redakteur bereiten Sie Nachrichten oder redaktionelle Inhalte für Ihren jeweiligen Auftraggeber auf. Dies sind oftmals Verlage oder Redaktionen, die je nach Bedarf Aufträge vergeben. Die Vergütung wird meist über die Wort- oder Zeichenanzahl gemessen.

    Werbetexter

    Während Online-Redakteure redaktionelle Inhalte verfassen und eher von Verlagen beauftragt werden, finden Werbetexter Ihre Aufträge anhand von kreativen Agenturen. Neben einer guten Schreibkompetenz sind auch Marketingkenntnisse von Vorteil. Die Vergütung erfolgt oft über ein fest vereinbartes Honorar.

    Texter werden aber auch von vielen Unternehmen beauftragt, zum Beispiel wenn es um interne Publikationen wie die Erstellung eines Jahrbuchs geht, oder um die Betreuung eines Unternehmens-Blog.

    Web Designer

    Der Beruf des Web Designers beschäftigt sich mit der Gestaltung und konzeptionellen Darstellung von Webseiten und digitalen Inhalten. Kreativität und technisches Verständnis machen einen guten Web Designer aus. Die Bezahlung erfolgt anhand von festgelegten Stundensätzen.

    Grafiker

    Ein Grafiker erstellt anhand von verschiedenen Softwareprogrammen, wie beispielsweise Photoshop, InDesign oder Illustrator, Auftragsarbeiten für seine Kunden. Die Arbeit erfolgt rein digital, die Erzeugnisse können ebenso digital oder auch als Druckversion aufbereitet werden. Aufträge erhalten Grafiker meist von Marketingabteilungen oder Kreativagenturen. Auch hier werden meist feste Honorare vereinbart.

    Informatiker

    Der Beruf des Informatikers beinhaltet die Entwicklung und Programmierung von Computersoftware. Technisches Verständnis ist hierbei Grundvoraussetzung, es gibt in dem Bereich auch viele Quereinsteiger. Die Vergütung erfolgt oftmals über ein vereinbartes Honorar oder auch über Stundensätze.

    Natürlich gibt es darüber hinaus auch noch weitere Berufe, die Sie online ausüben können – viele Banken und Versicherungen setzen beispielsweise auf Kundendienstmitarbeiter im Home Office. Hier hilft es oftmals, bei potentiellen Arbeitgebern einfach einmal nach den Möglichkeiten zu fragen.

    Selbstständigkeit im Onlinebereich: Worauf müssen Sie achten?

    Wer als Selbstständiger online Geld verdient, ist nicht nur für seine Auftragslage selbst verantwortlich, sondern hat auch noch weitere Faktoren bei der täglichen Arbeit im World Wide Web zu beachten. Grundvoraussetzung für Freiberufler in der digitalen Arbeitswelt ist nicht zuletzt ein gut ausgestatteter Computer oder Laptop mit möglichst großem Arbeitsspeicher und hoher Festplattenkapazität. Da die Online Welt besonders schnelllebig ist, sollten Sie sich regelmäßig fortbilden und an Schulungen für Ihren Fachbereich teilnehmen.

    Regelmäßige Google Updates und SEO Analysen machen es erforderlich, sich den Änderungen stets aufs Neue anzupassen. Um sich für die Rente abzusichern, können sich viele Berufsfelder der digitalen Arbeitswelt bei der Künstlersozialkasse anmelden. Freiberufler wie Online Journalisten oder Grafiker profitieren so von niedrigen Sozialbeiträgen.

    Auch in Sachen Datenschutz gibt es einiges zu beachten. Damit personenbezogene Daten bei der täglichen Arbeit geschützt sind und die Richtlinien der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) berücksichtigt werden, treffen Sie folgende Schutzmaßnahmen:

    • Lassen Sie sensible Daten nicht für andere zugänglich herumliegen. Falls Sie mit Ihrer Familie oder anderen Personen zusammenleben, sollte Ihr Arbeitszimmer abgeschlossen werden und betriebliche Unterlagen stets verschlossen aufbewahrt werden.
    • Nutzen Sie nur sichere Kennwörter oder verwenden Sie einen Passwort Manager.
    • Verschlüsseln Sie externe Datenträger mit einer entsprechenden Software.
    • Entsorgen Sie betriebliche Unterlagen mit einem Aktenvernichter.

    Vor- und Nachteile der digitalen Selbstständigkeit

    Sie denken darüber nach, sich mit einem Onlinebusiness selbstständig zu machen? Bevor Sie den nächsten Schritt wagen, hilft oft ein genauerer Blick auf die Vor- und Nachteile einer freiberuflichen Tätigkeit im Netz.

    Während viele Selbstständige die flexible Arbeitsgestaltung als positiv empfinden, kann gerade dies auch zum Verhängnis werden. Als Freiberufler in der digitalen Arbeitswelt haben Sie die Möglichkeit, rund um die Uhr zu arbeiten. Vielen Personen fällt es daher oft schwer, genügend Freiraum für Erholung zu schaffen und abzuschalten. Auch die Schnelllebigkeit des Internets und der Anspruch, stets auf dem neusten Stand der Technik zu sein, kann zur Belastung werden. So mancher Dienstleister ist stark abhängig von seiner Auftragslage und muss Freizeit und Beruf dementsprechend anpassen. Oftmals wird die Selbstständigkeit im Netz gerade zu Beginn der freiberuflichen Karriere nebenberuflich ausgeübt.

    Fällt es Ihnen jedoch leicht, die Arbeit auch mal ruhen zu lassen, profitieren Sie von der eigenverantwortlichen Flexibilität und einer verbesserten Work-Life-Balance. Zudem benötigen Selbstständige, die digital arbeiten, bei der Unternehmensgründung oft keine teure Geschäftsausstattung. Da Sie von zuhause arbeiten können, entfällt auch die Miete für Büroräume. Wer einmal in einen leistungsstarken Computer und entsprechende Software investiert, profitiert von geringen laufenden Kostenfaktoren. Dank Laptop, Tablet und Co. kann nicht nur von Zuhause, sondern auch von unterwegs gearbeitet werden.

    Tipp: Sie sind selbstständig mit einem Onlinebusiness und hätten gerne ein paar Kollegen um sich? Ein Coworking-Space bietet die Möglichkeit sich mit anderen Selbstständigen zu vernetzen und zusammen die Mittagspause zu verbringen.

    Selbstständig im Netz: Der eigene Webauftritt

    Erster Schritt zur Selbstständigkeit im Netz sollte neben der Anmeldung des Gewerbes die Investition in einen eigenen Webauftritt sein. Denn wer online Geld verdienen möchte, sollte sich auch genau dort mit seinen Dienstleistungen präsentieren. Viele Kunden informieren sich erst online und so dient Ihre Webseite als gutes Instrument zur Kundenakquise. Achten Sie auf eine bildgerechte Kundenansprache. Zudem sollte die Ladezeit Ihrer Webseite nicht zu lange dauern und auch mobil gut lesbar sein. Um im Netz leichter gefunden zu werden, statten Sie Ihre Homepage mit suchmaschinenoptimierten Inhalten aus. Ihre Dienstleistungen bedienen einen Nischenmarkt? Auch hier können Sie sich mit einer entsprechenden Unternehmenswebseite leicht von der Masse abheben.

    Beispiel: Ein ehemaliger Botaniker hat sich als freiberuflicher Online-Redakteur für den Bereich Pflanzenkunde einen Namen gemacht und unterstützt Verlage und Redaktionen mit seinem Fachwissen.

    Online Geld verdienen – Alles auf einen Blick

    Um eine freiberufliche Karriere im Netz aufzubauen, braucht es etwas Mut und ein paar hilfreiche Tipps, die einen beim Start in die Selbstständigkeit unterstützen. In der folgenden Zusammenfassung finden Sie die wichtigsten Informationen zum Nachlesen:

    • Berufe wie Online-Redakteure, Web Designer oder Informatiker haben die Möglichkeit auch auf selbstständiger Basis oder nebenberuflich Karriere zu machen.
    • Nehmen Sie regelmäßig an Fortbildungen teil und beachten Sie beim täglichen Umgang mit personenbezogenen Daten die Richtlinien der DSGVO.
    • Als Selbstständiger im Netz profitieren Sie von einer verbesserten Work-Life-Balance und geringen laufenden Kostenfaktoren.
    • Achten Sie darauf, dass Ihre Unternehmenswebseite mit suchmaschinenoptimierten Inhalten leicht gefunden wird und so Ihre Kundenakquise positiv beeinflusst.

    Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
    +49 228 9550-120

    * Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.