• +49 228 9550-120

Working Space für Gründer – Gemeinsamkeiten nutzen

©DigitalGenetics – stock.adobe.com
Working Space

Wer selbstständig ist, der weiß gerade am Anfang der Existenzgründung nicht so richtig, wo nun die eigene Arbeitsstätte sein soll. Der sogenannte Working Space kann bei Unternehmern in eigens angemieteten Räumen sein, aber auch im Homeoffice. Immer häufiger entscheiden sich Gründer aber auch für einen Coworking Space: Hier schließen sich Selbstständige und Gründer locker in einer Bürogemeinschaft zusammen.

Arbeiten Sie schon oder suchen Sie noch?

Wer als Gründer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, der hat dabei vor allem die vielen Vorteile rund um die Existenzgründung im Hinterkopf. Ob eigenverantwortliches Handeln oder die Freiheit, den Arbeitstag nach den eigenen Bedürfnissen auszugestalten: Selbstständigkeit bedeutet immer auch Unabhängigkeit. Während als konventioneller Arbeitnehmer der Tagesablauf im Unternehmen weitgehend fest vorgegeben ist, stellt sich für Gründer schon gleich zu Beginn der Existenzgründung eine grundlegende Frage.

Wo möchte ich überhaupt arbeiten? Die unternehmerische Freiheit überlässt es auch in diesem Punkt der Entscheidung jedes einzelnen Gründers, wo er seine Wirk- und Arbeitsstätte einrichten möchte. Ob Homeoffice, Coworking Space oder separates Büro: Wählen Sie den Working Space als Gründer, der Ihren Bedürfnissen am nächsten kommt.

Gerade die Möglichkeit zum Coworking ist in den letzten Jahren aber verstärkt in das Bewusstsein von Existenzgründern gerückt. Was es damit auf sich hat, zeigen wir in unserem Ratgeber.

Was ist überhaupt Coworking?

Wer sich als Gründer beim Working Space auf das Modell des Coworkings einlässt, der liegt damit voll im Trend. Untersuchungen zeigen, dass die Anzahl der Coworking Möglichkeiten weltweit immer neue Rekordzahlen erreicht. Und die Statistik bestätigt diesen Trend auch für Deutschland: Immerhin sind 97 Prozent der deutschen Coworking Spaces regelmäßig belegt.

Beim Coworking arbeiten Selbstständige auf freiwilliger Basis zusammen in angemieteten Geschäfts- bzw. Büroräumen. Anbieter dieser Räumlichkeiten richten sich bei der Vermietung insbesondere an Start-ups, Freelancer und Kreative – stehen aber grundsätzlich allen zur Verfügung, die einen günstigen Büroarbeitsplatz benötigen. Je nach Ausstattung unterscheiden sich die Preise zum Teil deutlich voneinander: Hier müssen Interessierte im Vorfeld abklären, welche Ausstattungsmerkmale sie benötigen.

Wichtig zu wissen: Die Ausstattung im Working Space scheint zwar nur ein nettes Beiwerk zu sein, hilft aber bei überlegter Planung auch beim Geldsparen. Viele Coworking Spaces sind zum Beispiel mit Hochleistungs-WLAN ausgestattet, dessen Nutzung in der Gebühr inbegriffen ist. Weitere Extras sind kostenlose Getränke, eine Telefonflatrate, die Nutzung von Konferenzräumen oder aber die Nutzung von Druckern – auch das sind Feinheiten, die Ihnen die Selbstständigkeit erleichtern und durch die Benutzungsgebühr abgedeckt werden.

Welche Vorteile habe ich von einem Coworking Space?

Die Vorteile für die Arbeit im Coworking Space liegen auf der Hand. Zum einen haben Sie dadurch die Möglichkeit, einen günstigen und repräsentativen Büroraum zu nutzen. Zum anderen ist es aber gerade auch der lockere Verbund mit anderen Gründern und Unternehmern, der die Arbeit im Coworking Space so beliebt macht. Nicht umsonst werden hier viele Kontakte geknüpft und ganze Netzwerke gegründet. Eine Option, die sich zum Beispiel über das Homeoffice nur schwer umsetzen lässt.

Daneben ist aber auch die Flexibilität vom Working Space ein Entscheidungsgrund für den Coworking Space. Während Sie bei der Anmietung von herkömmlichen Büroräumen stark gebunden sind und unter Umständen sogar über eine lange Zeit durch den Mietvertrag belastet werden, ist ein Coworking Space durch die Unverbindlichkeit seiner Anmietung gekennzeichnet. Sie wollen am Donnerstag nicht arbeiten? Dann mieten Sie für diesen Tag eben keinen Arbeitsplatz an. Ihnen fällt am Mittwoch Vormittag ein, dass Sie den Nachmittag gerne ein Angebot erstellen wollen? Dann buchen Sie spontan den Platz für die von Ihnen gewünschte Zeit.

Welche Nachteile habe ich durch einen Coworking Space?

Obwohl sich viele junge Unternehmer für einen flexiblen Working Space entscheiden, haben auch Coworking Spaces einige Nachteile.

  • Kein fester Arbeitsplatz: Coworking heißt flexibel sein – und keinen „eigenen“ Arbeitsplatz zu haben. Nicht jeder Mensch kommt damit gut klar und für viele Selbstständige ist eine konstante Arbeitsstätte wichtig zur Entfaltung der eigenen Produktivität.
  • Keine Garantie auf einen Platz: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst – das gilt auch für Coworking Spaces. Wenn alle Büros vergeben sind, stehen Sie ohne Arbeitsplatz da und müssen nach einem anderen Working Space Ausschau halten.
  • Konflikte sind vorprogrammiert: Zwar lassen sich im Coworking Space hervorragend Kontakte schließen. Die Vielzahl und der kontinuierliche Wechsel von Kollegen sorgt aber auch für ein fortwährendes Konfliktpotenzial.
Wichtig zu wissen: Viele Einzelunternehmer entscheiden sich immer dann für einen Coworking Space, wenn es darum geht, ansprechende Geschäftsräume zu Repräsentationszwecken zu nutzen. Kundenbesprechungen oder Vertragsabschlüsse sind im Homeoffice oft schwierig. Working Space in der eleganten Büroetage im Coworking Space sorgt für einen besseren Eindruck. Gerade dann ist aber eine entsprechende Planung umso wichtiger: Bevor Sie einen derartigen Termin ansetzen, sollten Sie sichergehen, dass der benötigte Raum auch tatsächlich zur Verfügung steht.

Wo finde ich einen Coworking Space?

Der Boom der Coworking Spaces hat dafür gesorgt, dass mittlerweile in beinahe jeder Stadt Räume zur Verfügung stehen. Wichtig ist dabei, dass diese auch im Hinblick auf die Infrastruktur einen guten Standort aufweisen. Nicht jeder kommt mit dem Auto – der öffentliche Personennahverkehr und / oder Parkplätze spielen dementsprechend oft eine entscheidende Rolle. Ebenso wichtig ist das Vorhandensein von kleinen und großen Geschäften in der Umgebung. Als Gründer können Sie so auch in der Pause essen gehen oder Einkäufe erledigen.

Übrigens: Auch sogenannte digitale Nomaden sind in der Regel in einem Coworking Space anzutreffen. Sie nutzen die Angebote auf der ganzen Welt. Als Gründer können Sie Ihren Working Space nämlich auch dort hinverlegen, wo andere Urlaub machen – weltweit stehen Ihnen dafür etliche Coworking Spaces zur Verfügung.

In Deutschland finden Sie passende Working Spaces auf den folgenden Plattformen:

  • Coworking-Finder: Hamburg, Sydney oder doch lieber Berlin? Der Coworking Finder hilft allen Gründern auf der Suche nach dem perfekten Working Space. Besonders komfortabel: Viele Bilder der verschiedenen Räumlichkeiten helfen dabei, einen ansprechenden Büroarbeitsplatz zu finden. Mit wenigen Klicks können Sie dann direkt zur Buchung übergehen.
  • Coworking Guide: Vor allem deutsche Städte finden Sie im Coworking Guide. Über das Suchfeld können Sie in der Stadt suchen, die Sie bevorzugen und in der Sie einen passenden Working Space benötigen. Auch hier zeigen Bilder, was Sie bei einer Buchung erwartet. Bei Interesse gelangen Sie zu den entsprechenden Anbietern.
  • Coworking Spaces: Ebenfalls nach Städten geordnet und per Karte auch optisch aufbereitet. So können Sie direkt schauen, wo Ihr zukünftiges Büro liegt und die Umgebung auf weitere Optionen abchecken.

Wie viel kostet ein Working Space?

Die Kosten für einen Coworking Space können ganz unterschiedlich sein. Sie richten sich nach der Lage der Geschäftsräume, aber eben auch nach der Ausstattung und den Extras, die mit einer Anmietung verbunden sind. Ebenso spielt die Dauer der Anmietung eine nicht unerhebliche Rolle bei der Kostengestaltung: Je länger Sie den Working Space anmieten, desto günstiger werden die Arrangements!

Durchschnittlich startet der Preis für einen Coworking Space ab 200 Euro pro Monat. Ein Nord-Süd-Gefälle innerhalb Deutschlands sorgt dafür, dass Selbstständige im Süden Deutschlands etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Günstiger sind dagegen Coworking Spaces in Norddeutschland – natürlich auch immer in Abhängigkeit von den zahlreichen Features, die bei der Auswahl des geeigneten Working Spaces zur Verfügung stehen.

Autor_in: Susanne Khammar

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
+49 228 9550-120

* Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.